Suche:

Mitternächtliche Meditationen

Wenigstens nachts
lass dein Herz ruhen...
Wenigstens nachts
hör auf zu rennen;
besänftige die Wünsche, die dich
verrückt machen;
versuch,
deine Träume schlafen zu lassen.
Gib dich preis,
Leib und Seele,
gib dich preis,
endgültig,
ohne Rückhalt,
in Gottes Hände!
 

 * * *

Sag ja
zu den Überraschungen,
die deine Pläne durchkreuzen,
deine Träume zunichtemachen,
deinem Tag
eine ganz andere 
Richtung geben -
ja vielleicht
deinem Leben.
 
Sie sind nicht Zufall.
Lass dem himmlischen Vater die Freiheit,
Selber
den Einschuss deiner Tag zu bestimmen.

* * *

Eines Tages
wird für jeden von uns
die Sonne
zum letzten Mal aufgehn.
Schwester Licht,
wär es wohl möglich,
mich zu warnen,
wenn mein letzter Tag anbricht?
Aber am besten
ist noch immer
der evangelische Rat,
jeden Tag so zu leben,
als sei es der letzte
oder, besser noch,
als sei es immer
der erste.
 
Helder Camara, Bischof von Olinda und Recife, + 1999

 

 

 

zurück zu Gute Gedanken